Tagesfahrt zum Freizeitpark Ketteler Hof in Haltern am See

Ausgelassen spielen und toben stand auf dem Plan, als am Sonntag, 9.7.2017, um 9 Uhr die 22 Kinder und ihre Betreuer von „ihrem“ Busunternehmen Klimmek abgeholt wurden. Diese Fahrt war durch eine tolle Spende aus Wülfrath ermöglicht worden.

Die Kinder waren aufgeregt. Mit zwei Bollerwagen und jeder Menge Proviant ausgerüstet suchte die Gruppe zuerst einen freien Grillplatz. Nach dessen „Sicherung“ teilten sich die Kinder in Gruppen ein und gingen auf Erkundungstour durch den Park.

Kids on Tour e.V. hatte für jedes Kind Notfall-Kärtchen mit einer Notfall-Telefonnummer erstellt. Zu erkennen waren die Kids ja ganz leicht, da alle leuchtende Shirts in derselben Farbe trugen. Somit konnten die Kids alleine auf Entdeckungstour gehen. Es gab viel zu sehen und jede Menge Möglichkeiten, sich so richtig mal auszutoben.

Der Freizeitpark Ketteler Hof bietet viele Klettermöglichkeiten, Bimmelbahn, Wasserspielplatz, Riesenrutschen, Wasserrutschen, Pferdereiten, Streichelzoo u.v.m. Die Kids konnten viel erleben, laufen, graben, nass spritzen, rennen und entdecken. An ein Ausruhen war nicht zu denken. Die Kinder hatten eine unglaubliche Ausdauer!

Die Betreuer gingen ihre Runden, um auch zu sehen, dass die Kids Spaß hatten. Andere Betreuer blieben zurück und schmissen den Grill an. 50 Würste, 30 Steaks, 30 Hähnchenfilets und 30 Cevapcici wollten gegrillt werden. Dazu gab es jede Menge Brot, Rohkost, Bayr. Kartoffelsalat und natürlich (sehr wichtig) Ketchup. Zum Nachtisch standen Dosen mit Weingummi bereit.

Pünktlich zum Essen trafen die Kinder wieder ein. Jede Menge gekühlte Wasserflaschen wurden geleert. So viel Bewegung machte hungrig und durstig.

Nachdem die Kinder satt waren, zogen sie wieder durch den Park. Sie hatten sehr viel Spaß und die Betreuer natürlich auch, da sie selbst in diesem riesigen Park mit den vielen Spielmöglichkeiten zu einigen „Taten“ mitgerissen wurden.

Ab 16.30 Uhr hatten die Betreuer ihre „Müh‘ und Not“, alle Kinder einzusammeln. Als sie endlich wieder komplett waren und im Bus saßen, war zu merken, wie erschöpft die Kinder waren, so dass einige im Bus auf dem Heimweg bereits einschliefen.

Gegen 18 Uhr traf der Bus in Wülfrath wieder ein und es stand fest: Diesen Freizeitpark haben die Kids nicht das letzte Mal gesehen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.